Der Arbeitsmarkt in Deutschland mit Rekordzahlen

Bildquelle: Rolf Handke_pixelio.de

Bildquelle: Rolf Handke_pixelio.de

Zur Jahreswende werden am Arbeitsmarkt deutlich zu erkennende Anzeichen diskutiert. Sowohl der Leiter der Bundesagentur für Arbeit Frank-Jürgen Weise als auch der Arbeitgeberpräsident Ingo Kramer stimmen darin überein, dass die Arbeitsmarktsituation sich im kommenden Jahr weiter verbessern wird.  Der Chef der BA spricht von der Absicht, die Arbeitslosenzahl von 2,8 auf 1,5 Millionen zu senken, den Zeitrahmen nennt er allerdings nicht. Der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände appelliert eindringlich an die Politiker, alles daran zu setzen, Vollbeschäftigung in Deutschland zu erreichen! Aus seiner Perspektive ist das durchaus ein erreichbares Ziel. Es sei lediglich eine Frage der politischen Führung und deren Bereitschaft, die geeigneten Entscheidungen durchzusetzen.

 

Weiterhin sehr gute Aussichten auf dem Arbeitsmarkt

Wirtschaftsexperten aus unterschiedlichen Richtungen sind sich darüber einige, dass sich die Entwicklung der Beschäftigungslage in Deutschland weiterhin als stabil erweisen wird. Die Auftragslage spricht einfach dafür. Allerdings wird vermeldet, dass eine Vollbeschäftigung kaum realisierbar sein kann, denn es werden beim Stellenwechsel von Arbeitnehmern immer Phasen vorkommen, in denen Arbeitslosigkeit unausweichlich ist. Einige Experten sprechen auch schon bei einer Arbeitslosenquote von weniger als 4 % von Vollbeschäftigung. weiterlesen »

Gute Jobperspektiven im E-Commerce Umfeld

Es dürfte wohl kein großes Geheimnis sein, dass das Geschäft mit WWW (World Wide Web) seit einigen Jahren boomt und sich Experten darin einig sind, dass diese Entwicklung auch in absehbarer Zukunft entsprechend weiter geht. Solange zahlreiche Unternehmen das Thema Online als Absatzkanal entdecken, wird der Bereich E-Commerce hiervon profitieren. Jeder Shop, der die entsprechenden Kunden finden möchte, kommt um eine professionelle E-Commerce Beratung nicht herum. Wie sich der Markt in diesem Sektor entwickelt, erfahren Sie im nächsten Absatz.

 

Statistik: E-Commerce-Umsatz in Deutschland 1999 bis 2012 und Prognose für 2013 (in Milliarden Euro) | Statista
Mehr Statistiken finden Sie bei Statista

 

Optimale Aussichten auf Jobs im E-Commerce-Bereich

Einer aktuellen Studie von Statista nach zu urteilen, steigt der Umsatz, der allein durch den Bereich des E-Commerce eingefahren werden konnte, in der Bundesrepublik Deutschland um über zehn Prozent. Wer sich also nach einem Job im Online-Bereich umschaut, der kann sich nicht nur sicher sein, bei entsprechender Qualifikation eine Anstellung zu erhalten. Auch handelt es sich hierbei klar um Jobs mit Zukunft. Viele große Onlineshops, wie etwas zalando.de, otto.de, galeria-kauf.de oder aber auch amazon.de, suchen händeringend nach Experten, die sich um den Bereich Online-Marketing, Produktdatenmanagement, E-Commerce Betriebsmanagement und vieles mehr kümmern. Was früher im Bereitstellen von kleineren Werbe-Aktionen zu finden war, gestaltet sich heute deutlich breiter gefächert weiterlesen »

Eine Perspektive für die Zukunft schaffen

Bildquelle: Konstantin Gastmann_pixelio.de

Bildquelle: Konstantin Gastmann_pixelio.de

Wo könnte eine künftige Führungskraft praxisnäher ausgebildet werden als in dem Betrieb, in dem sie demnächst tätig werden soll? Unternehmen setzen verstärkt auf Trainees, um ihren eigenen Führungskräftenachwuchs zu beschaffen, der Position angemessen groß ist der Druck, der bei dem strengen Auswahlverfahren herrscht. Fast noch schwieriger kann es sein, einen der begehrten Ausbildungsplätze zu bekommen. Wenn Hunderte oder gar Tausende von Bewerbern auf eine einzige Stelle spekulieren, gilt es, sich meistbietend zu verkaufen. Wenn der Lebenslauf Lücken aufweist, mit plausiblen Antworten auf zu erwartende Fragen danach bestens vorbereitet zu sein.

 

Stärken- und Schwächen-Analyse

Wenn es um Stärken, auch um Schwächen des Bewerbers geht, ist die Selbsteinschätzung des Probanden von ausschlaggebender Bedeutung. Übertriebene Nervosität im Bewerbungsgespräch ist fehl am Platz, schließlich ist die erste Hürde ja bereits genommen. Für den Moment den nötigen Ernst aufzubringen, sollte eine Selbstverständlichkeit sein, für spaßige Bemerkungen besteht ja vielleicht anschließend noch ausreichend Gelegenheit. Fragen jeder Art müssen ausführlich beantworten werden, um die Chancen zu erhöhen. Umfragen zufolge hat sich gezeigt, dass vielversprechende Absolventen nicht unbedingt so ehrgeizig sind, wie man es von ihnen erwarten könnte. Sie geben vor, auf ein bekömmliches Betriebsklima mehr Wert zu legen, als auf eine steile Karriere. Hier sind die Unternehmen eher gefragt, die sich dynamisch und flexibel zeigen und mehr Wert auf die Zufriedenheit ihrer Mitarbeiter legen, gerade dann, wenn sie angehende Führungskräfte requirieren wollen. weiterlesen »

Unternehmen sichern Führungskräftenachwuchs

In der derzeitigen Wirtschaftslage ist eine fachspezifische Ausbildung für Jugendliche unerlässlich und zwingend notwendig. Fachkräftenachwuchsmangel hat sich in den letzten Jahren ausgebreitet und hier muss gehandelt werden. Zukunftsorientiertes Denken und Handeln, im Bereich der Job Sicherung, ist schon frühzeitig von hoher Priorität. Fachkräfte in unterschiedlichen Berufszweigen werden immer häufiger gesucht und eine spezifische Berufsausbildung verschafft Vorteile für das spätere Leben.

Für alle Unternehmen aus Metall- und Elektrobereichen, sowie die Logistikbranche und die Hafenwirtschaft in Wilhelmshafen und Friesland werden effektiv von Z.- Nordwest hierzu unterstützt und effektiv beraten im Bereich einer Verbundausbildung. Besonders Firmen, die erstmals Auszubildenden einen Start ins Berufsleben ermöglichen. Zukunft Nordwest, das JOBSTARTER Projekt, sichert den Fachkräftenachwuchs der Schlüsselbranchen des Jadeweserports und kooperiert mit vielen kleinen, mittelständigen und großen Unternehmen in diesem Bereich. In Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft GmbH und dem Allgemeinen Wirtschaftsverband Wilhelmshafen – Friesland, werden effektive Lösungen gefunden und gemeinsam gefördert. Durch eine fachspezifische Ausbildung legen Jugendliche ihre Grundsteine für die Zukunft und können im Anschluss wahlweise erweitern oder den zweiten Bildungsweg einschlagen und hierauf aufbauen. Zukunft Nordwest bearbeitet und informiert fachgerecht bei Schaffung von Ausbildungsplätzen oder mögliche Förderleistungen bei zusätzlichen Ausbildungsplätzen. weiterlesen »